Erschöpfungszustände und Erschöpfungssyndrom

Erschöpfung zeigt sich meist in einem Gefühl des Ausgebranntseins und auch der physischen Kraftlosigkeit.

Aber es geht noch tiefer und zeigt sich oft schon in den folgenden Anzeichen

  • Depressive Verstimmungen
  • Einschlafprobleme
  • Fehlender Antrieb
  • Flache Atmung
  • Galoppierender Puls
  • Gelenkschmerzen
  • Knirschen mit den Zähnen
  • Kopfschmerzen
  • Konzentrationsschwäche
  • Magen-Darm-Probleme
  • Muskelschmerzen
  • Müdigkeit
  • Nervosität
  • Probleme beim Durchschlafen
  • Sinkendes Leistungsniveau
  • Verspannungen
  • Schlaflosigkeit
  • Schwächegefühl
  • Schwindel
  • Tinnitus
  • Übermäßiges Schwitzen
  • Unruhe
  • Verlust der Lebensenergie
  • Zucken des Augenlids

Ursachen der Erschöpfung finden

Typische Ursachen von Erschöpfung sind meist

  • Alltagsstress
  • Eisenmangel / Eisenspeichermangel
  • Erkrankungen der Schilddrüse
  • Gestörter Schlafrhythmus
  • Schlafapnoe
  • Schlafmangel
  • Schwangerschaft
  • Schwierige Lebensphasen (Trauer, Tod, Trennung, Verlust)
  • Vitamin B 12 Mangel
  • Vitaminmangel
  • Zunehmendes Alter
  • u.m.

Anzeichen rechtzeitig erkennen um Burnout zu vermeiden

Wenn die Anzeichen regelmäßig übersehen werden von den Betroffenen kann es irgendwann zu Burnout oder Depression kommen. Daher ist es so wichtig schon die ersten Anzeichen von aufkommender Erschöpfung wahrzunehmen und dementsprechend achtsam mit sich selbst umzugehen.

 

Wenn Sie unsicher sind, ob Sie bereits an Burnout leiden oder sich noch in einer Erschöpfungsphase finden, sprechen Sie mich an.

Unterstützende Hilfe kann personalisiert Abhilfe schaffen. Ersthilfe gibt es auch durch Australische Buschblüten, die ich maßgeschneidert auf Sie und Ihre Bedürfnisse zusammenmische.