Trocken- und Sauberwerden bei Kindern/ Enuresis

Ein nicht selten vorkommender Hilferuf kommt von Eltern, die sich mit Problemen des Bettnässens ihrer Kinder an mich wenden. Wenn psychologische und ärztliche Hilfe bereits gesucht wurde und keine wesentlichen Verbesserungen eingetreten sind, stehen viele Eltern ratlos daneben und fragen sich, wie sie ihren Kindern helfen können.

 

In diesen Situationen hat ein direktes Gespräch mit Eltern und Kind schon klärende Elemente. Allerdings zeigen sich auch andere Situationen als einschränkend, sodass die Kinder trotz längerer Trockenphasen wieder nässen.

 

Auslöser können dann plötzlich auftretende Ängste sein, Albträume, Stresssituationen, Lebensveränderungen, Misserfolge, Geburt eines Geschwisterchens oder Schulanfang.

 

Auch nicht gegebene Raumbalance kann bei Kindern zu Enuresis führen

Wohnraum in Häusern oder Wohnungen kann ebenso wie Grundstücke gestört sein. Auch Kinder sind dann von einem Ungleichgewicht in den Räumlichkeiten häufiger betroffen. Sie sind sogar oftmals die Erstmelder. Wenn mutige Kinder mit einem Mal nachts Albträume bekommen und ins elterliche Bett wollen oder wenn ruhige Kinder unruhig werden oder wenn trockene und saubere Kinder mit einem Mal wieder beginnen einzunässen oder unsauber zu werden, kann all das Indiz dafür sein, dass es ein Ungleichgewicht in den eigenen Räumlichkeiten, dem Kinderzimmer oder dem Grundstück gibt.

 

Auch hier lohnt ein tieferer Blick und die Suche nach Gründen jenseits der gängigen Thesen.

 

Unterstützend reiche ich den Kindern auch schon mal alkoholfreie Australische Buschblütenmischungen, die ich individuell auf sie zugeschnitten zusammenmixe.

Bitte sprechen Sie mich bei Bedarf darauf an.